NACHKLANG-WIDERHALL

NACHKLANG-WIDERHALL  

ist ein Klang-Denkmal in Leonding bei Linz (Oberösterreich) zur Erinnerung an die Verfolgung, Vertreibung, Vernichtung und den Widerstand von Jüdinnen und Juden, Roma, Sinti und Jenischen, behinderten Menschen, Angehörigen von Religionsgemeinschaften, Deserteuren, Homosexuellen, Kriegsdienstverweigerern, Kriegsgefangenen, politischen GegnerInnen, ZwangsarbeiterInnen und allen anderen Opfern des Nationalsozialismus.

Gesprochene Texte von Autorinnen und Autoren, die zum Thema arbeiten sowie von WiderstandskämpferInnen und Betroffenen, die literarisch tätig sind, bilden eine hörbare Textskulptur, die von den Gräueln und der Deportation der NS-Jahre erzählt und zugleich ermuntert, dass Widerstand und politisches Handeln in Zeiten extremer Repression notwendig und auch möglich sind.

Nachklang-Widerhall wurde vom Zukunftsfonds der Republik Österreich, dem Land Oberösterreich und der Gemeinde Leonding unterstützt.

Für das Projekt Nachklang-Widerhall hat der Verein Kult-Ex den Kleinen OÖ Landeskulturpreis für Initiative Kulturarbeit 2007 und den Elfriede Grünberg Preis der Welser Initiative gegen Faschismus 2008 erhalten.

Das Denkmal befindet sich im Zentrum von Leonding (siehe Markierung auf der Karte) hinter der 44er Galerie (Stadtplatz 44).